Partnerschaft für Plastik-Recycling und Verwertung biogener Abfälle in Guinea gesucht!

EuroGuinée e.V. (www.euroguinee.de), VR Nr. 3592, ist ein gemeinnütziger Verein, der sich seit 2002 für Völkerverständigung und Entwicklungszusammenarbeit mit Guinea einsetzt. Die Projekte werden nicht in Deutsch-land konzipiert, sondern stammen von Partnerorganisationen in Guinea. Diese Ideen, z.B. Bau eines Gesundheitszentrums im abgelegenen Inland, werden gemeinsam mit der Bevölkerung und den Partnerorganisationen umgesetzt. Dafür wurden Gelder beim BMZ beantragt. Das derzeitige Projekt in Coyah ist auf die Versorgung mit sauberem Wasser (Tiefbrunnen, Sanitäranlagen) und auf Müllverwertung ausgerichtet. Schwerpunktmäßig soll ein Recyclinghof zur Verarbeitung von Kunststoff/Plastik sowie von Biomüll aufgebaut werden.

EuroGuinée e.V. sucht interessierte Partnerunternehmen, die bereit wären sowohl finanziell zu unterstützen als auch in dem Projekt mitzuwirken. Die Art der Partnerschaft als auch die Anzahl der möglichen Partner ist offen, jede Unterstützung ist herzlich willkommen.

Bei Interesse setzen Sie sich bitte direkt mit Herrn Dr. Diallo Abdoulaye unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Kommunikation auf Deutsch) in Verbindung.

IMG 20191007 WA0038 IMG 20191009 WA0001 IMG 20191009 WA0007 IMG 20191009 WA0019

IMG 20191011 WA0015 IMG 20191011 WA0017 IMG 20191011 WA0034 IMG 20191012 WA0014

IMG 20191011 WA0039 IMG 20191011 WA0040 IMG 20191011 WA0042 IMG 20191012 WA0036

IMG 20191012 WA0001 IMG 20191012 WA0007 IMG 20191012 WA0011 IMG 20191012 WA0015 IMG 20191011 WA0033

 

Projektbezeichnung WASH

 

Gesundheitsvorsorge durch Wasser-, Sanitärversorgung und Hygiene in Coyah/Centre als ein

Fundament für nachhaltige Entwicklung (SDG's 3, 6, 17)

Das Projekt hat die Verbesserung der Gesundheitsvorsorge zum Ziel, welche eine wesentliche

Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung ist. (SDG's 3, 6, 17). Die Errichtung von

Tiefbrunnen zur Versorgung mit sauberem Trinkwasser, der Aufbau von sanitären Anlagen, sowie

die Verbesserung der Müllentsorgung durch die Einrichtung eines Recyclinghofes mit

Wiederverwertung der Stoffströme trägt in mehrfacher Hinsicht zur Verbesserung der Gesamt-

Hygienesituation bei und kann dadurch eine positive und nachhaltige Gesundheit und Wohlergehen

nach SDG 3 beitragen. Die Einrichtung eines Schulungszentrums am Recyclinghof, ausführliche

Schulungsmaßnahmen zu den Themen Hygiene, Müll und Umwelt, sowie die enge Zusammenarbeit

mit der lokalen Behörden geben vielfältige Impulse zur Veränderung des Denken und Handelns,

sowie zur Steigerung der Eigenverantwortlichkeit zur zukünftigen positiven und nachhaltigen

Gestaltung des öffentlichen und privaten Raumes.

SDG = Sustainable Development Goals der UN

 


Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.